Meldungen

Gastronomie

Die Gastronomie und Hotellerie konnten im letzten Jahr den stärksten Umsatzzuwachs seit über zehn Jahren ver­buchen. Für 2012 erwartet die Branche ebenfalls ein Plus.

So stieg nach Angaben des Statis­tischen Bundesamtes der Umsatz beider Sparten nominal um 3,8 Prozent und real um 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Das sind die besten Wachstumsraten seit über zehn Jahren“, kommentiert Ernst Fischer, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), das gute Ergebnis.  „Der Aufschwung ist endlich auch in der Gastronomie angekommen“, so Fischer weiter.
Sowohl das Firmengeschäft als auch der private Konsum hätten zugelegt. Mit einem Gesamtumsatz von knapp 60 Mrd. Euro sei erstmals wieder das Vorkrisenniveau erreicht worden. Für das laufende Jahr rechnet der Verband nach eigenen Angaben mit einem nominalen Umsatzplus von rund 2 Prozent.
Deutlich erhöht hätten sich auch mit 394,1 Mio. die Übernachtungszahlen in Deutschland – einer Steigerung um 4 Prozent und damit laut Dehoga ein „neuer touristischer Rekord“. Besonders erfreulich sei zudem der Zuwachs an ausländischen Gästen mit einem Plus von 6 Prozent.
Der positive Trend spiegele sich in der Gastronomie mit einem nomi­nalen Umsatzanstieg von 3,9 Prozent wider, Kantinen und Caterer wiesen die höchsten prozentualen Umsatzzuwächse seit der Wiedervereinigung auf.

(22. Februar 2012)

 

Weitere Aktuelle Meldungen vom 22. Februar 2012:

 

<<< zur Übersicht

Ausgabe GZ 18/2014